Medienmitteilung


BKTL-Gruppe übernimmt 12 Chickeria-Restaurants


Die Migros Ostschweiz übergibt 12 ihrer 15 Chickeria-Restaurants in neue Hände. Die BKTL-Gruppe, eine Franchise-Nehmerin von Burger King®, übernimmt die Filialen und wird alle 280 Mitarbeitenden weiterbeschäftigen.

Gossau, 2. März 2020 – Bereits im Sommer 2019 hatte die Migros Ostschweiz kommuniziert, sich künftig verstärkt auf das Kerngeschäft mit Supermarkt, Fachmarkt, Migros-Gastronomie und Klubschulen zu konzentrieren und für Chickeria einen neuen Eigentümer zu suchen. Ein grosser Teil des Verkaufsprozesses für die Restaurants konnte nun abgeschlossen werden: Die BKTL-Gruppe, ein Schweizer Unternehmen und Franchise-Nehmerin von Burger King, übernimmt per 1. April 2020 12 der insgesamt 15 Chickeria-Filialen. Die neue Eigentümerin wird die Restaurants vorerst als Chickerias weiterbetreiben und schrittweise in Filialen von Burger King und Popeyes® umwandeln. Alle Mitarbeitenden der 12 Standorte werden von der BKTL-Gruppe weiterbeschäftigt. «Wir freuen uns sehr, unser aktuelles Portfolio von elf Burger King Restaurants zu erweitern und den beliebten Whopper weiteren Gästen zugänglich zu machen», sagt Nils Engel, Besitzer der BKTL-Gruppe und ergänzt: «Gleichzeitig werden wir mit der Ankunft der Marke Popeyes in der Schweiz auch einen Meilenstein setzen.»

 

Drei Standorte weiterhin im Verkaufsprozess

Für die Standorte Winterthur Obertor, St. Gallen Bahnhof und Zürich Langstrasse werden weiterhin Käufer gesucht. Bis zum Zeitpunkt des Verkaufs betreibt die Migros Ostschweiz diese Chickeria-Restaurants weiter. «Es ist uns sehr wichtig, auch für die Mitarbeitenden dieser drei Standorte eine gute Lösung zu finden», betont Peter Diethelm, Geschäftsleiter der Migros Ostschweiz.